NOVECENTO – Die Legende vom Ozeanpianisten

Eine musikalische Erzählung nach Alessandro Baricco

Anfang des 20. Jahrhunderts wird auf dem Passagierschiff »Virginian« ein Findelkind entdeckt. Noch ahnt keiner, welch seltsames Schicksal der Kleine haben wird, dem die Seeleute den Namen seines Geburtsjahres geben: Novecento, 1900.
Der Junge mit dem ungewöhnlichen Namen entwickelt sich nach und nach zu einem Klaviertalent und bestreitet fortan seinen Lebensunterhalt als Pianist bei der schiffseigenen Jazz Band. Bald dringt sein Ruhm bis ans Festland, wo Jerry Roll Morton, der selbsternannte »Erfinder des Jazz«, aufhorcht. Er, der gelernt hat, die Tasten zu liebkosen, will sich in einem We ttstreit mit ihm messen. Da jedoch Novecento sein Zuhause nie verlässt, begibt sich Jerry Roll Morton notgedrungen aufs Schiff. Als die »Virginian« Jahre später verschrottet werden soll, muss sich Novecento entscheiden, ob er nicht endlich doch noch das Festland betreten mag…

 

Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten

Diese spannende, verblüffende und anrührende Geschichte (1994, Verfilmung 1999) des italienischen Autors Alessandro Baricco (Jahrgang 1958) wird dramatisch, philosophisch und heiter erzählt vom langjährigen Schauspieler des Hessischen Landestheaters Marburg Thomas Streibig. Auf dem Dampfer fahren außerdem mit: Der geniale Ozeanpianist Stefan Gebhardt und die Schiffscombo der bekannten Marburger Sachs Band zusammen mit der Mannheimer Jazz Sängerin Carolin Grein.